«

»

Bericht der Lokalpresse Ioannina

Zeitungsartikel

Im Rahmen eines Projektes für Jugendliche

Deutsche Auszubildende pflegen den jüdischen Friedhof von Ioannina

Im Rahmen eines Projektes, in dem es darum geht, dass die Jugendlichen Praxiserfahrung sammeln, pflegt schon seit einigen Tagen eine Gruppe von 10 deutschen Auszubildenden den großen und zugepflanzten jüdischen Friedhof von Ioannina im Stadtteil Agia Triada.

Die Auszubildenden, die aus einer Stadt in der Nähe von Dortmund stammen, sind mit drei Begleitpersonen seit der letzten Woche in Griechenland und werden auch im Laufe der kommenden Woche im
Friedhof ihre Arbeiten fortsetzen. Neben der Durchführung von Reinigungsarbeiten in den Räumlichkeiten pflegen die Jugendlichen auch die Gräber. Außerdem mähen sie den Rasen, bekämpfen Unkraut und beschneiden die Bäume.

Die Initiative begann aufgrund einer Einladung der israelischen Gemeinde von Ioannina.