«

»

Cserdi Rap – Die Erinnerung bleibt

image

 

Die Erinnerung bleibt


 

Sascha:

Um 10 Uhr kamen wir in Budapest an

1 1/2 Stunden Flug und es war gutes Wetter

trotz des langen Wartens wurd’ dann die Stimmung besser

dann nach Pecs, wir sahen alte Häuser, schöne Dächer

 

Batuhan:

Nach dem Einkaufen ankommen in Tekeres

begrüßt durch Tibor und Attilla beide waren wirklich nett

auf die Zimmer schnell die Koffer auf das Bett

und danach dann raus und die Umgebung abgecheckt

 

Laura:

Zum Einsatzort ab nach Cserdi schon am nächsten Tag

wo alle auf uns warteten mit Kameras als wär’n wir Stars

alle freuten sich, das ging uns schon ziemlich nah

der Bürgermeister zeigte uns was es da zu tun gab

 

Tobias:

und das war ein Denkmal zu erneuern

und die Geschichten dazu warn so manchem nicht geheuer

außerdem den Weg zur Kirche neu zu machen

wir gehn es an, mal gucken was wir heut schon schaffen

 

Refrain:

Wir ham alles gegeben, alle vereint

Cserdi 2014 wir waren mit dabei

auch die schönste Zeit geht leider vorbei

doch du weißt die Erinnerung sie bleibt

doch alles was zählt ist

die Erinnerung sie bleibt

 

Fabienne:

Am Pfingstwochenende hatten wir dann frei

schwimmen gehn in Orfü das Wetter war so geil

das ist unsere Zeit wir genießen sie zusamm´

bis die Arbeit wieder ruft heißt es hier erst mal entspann

 

Batuhan:

dann gingen wir ran und bürsteten die Steine ab

über 500 was bei der Hitze nicht einfach war

doch es gab nie einer nach immer unser Ziel vor Augen

egal ob mit dem Pinsel, der Fräse oder mit der Schaufel

 

Sascha:

die Dorfbewohner packten jeden Tag mit an

und so kamen wir zusammen alle wunderbar voran

wir haben alle Mann das Denkmal restauriert

glaub mir für nur einen Song ist dort viel zu viel passiert

 

Kim:

was die Menschen uns gegeben haben

das erlebt man echt nicht jeden Tag denn

wir waren eigentlich Fremde

doch schon nach kurzer Zeit hat sich das Blatt gewendet

 

Batuhan:

Diese Reise hat uns alle sehr geprägt

und am Ende spürten wir genau wir haben was bewegt

haben dort gesehen was Menschen eigentlich verbindet

sind nich Nationalitäten    sondern das in deinem Innern

 

Nicole Wölke:

das haben wir auch mit der Brücke untermalt

die wir gebaut haben direkt hin zum Holocaust-Denkmal

und das in allen Farben, Farben dieser Welt

um zu zeigen das die Vielfalt jeden Graben überquert

 

Lisa

alle haben dann noch mal zusammen angepackt

und mit den Kindern die Tore auf den Platz gebracht

unser Geschenk auch die Kleinsten waren nun zufrieden

jetzt könn sie nach Herzenslust endlich richtig Fußball spielenSascha:

nun letztendlich fahren wir wieder heim

wir nehm was mit das für immer bleibt

einer für alle und alle für eine

Der Abschied war nicht leicht nicht nur der Himmel hat geweint

 

 

…nicht nur der Himmel hat geweint